UNSERE VERDOPPLUNGSAKTION WURDE VERLÄNGERT: ALLE SPENDEN WERDEN NOCH BIS ZUM 14.07.2022 VERDOPPELT! Jetzt spenden
viele fische in einem netz viele fische in einem fangnetz

Der Einfluss von Animal Equality auf die Tierschutzgesetze weltweit


Am 13. Juli nahm Animal Equality UK an einem historischen Runden Tisch im britischen Parlament teil, um über das Leiden von Zuchtfischen zu diskutieren. Vertreter*innen von Tierschutzorganisationen, Vertreter*innen der Industrie, Tierärzt*innen und Tierschützer*innen trafen sich, um den aktuellen Stand der Gesetzgebung zu Zuchtfischen und die Notwendigkeit einer verstärkten Aufsicht und Durchsetzung zum Schutz dieser als Lebensmittel genutzten Wassertiere zu diskutieren.

Animal Equality präsentierte die Ergebnisse unserer Recherche aus dem Jahr 2021 in einem Fischschlachthof der The Scottish Salmon Company, um den minimalen Schutz von Zuchtfischen und die fehlenden Standards in Fischschlachthöfen zu verdeutlichen.  

Unter der Leitung des Veterinärexperten und Co-Vorsitzenden Lord Trees nahm Animal Equality UK an der Diskussion teil, in der es um das Leiden von Zuchtfischen zum Zeitpunkt der Schlachtung und die Notwendigkeit von Änderungen der aktuellen Gesetzgebung ging.

Dies war jedoch nicht das erste Mal, dass Animal Equality gebeten wurde, neben hochrangigen Regierungsvertreter*innen zu sitzen, um über den Schutz von landwirtschaftlich genutzten Tieren zu diskutieren.

Anfang des Jahres trafen sich Vertreter*innen der europäischen Teams von Animal Equality mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments (MEPs), um sie um Unterstützung für #EUforAnimals zu bitten. Die Kampagne strebt einen neuen Regierungsposten an: Einen EU-Kommissar für Tierschutz und wird von mehr als vierzig Tierschutzorganisationen, darunter Animal Equality, unterstützt.

Die mündliche Anfrage 16/2022, die diesen EU-Tierschutzbeauftragten fordert, wurde von 127 Abgeordneten aller Fraktionen und Abgeordneten aus 24 Mitgliedstaaten unterstützt: Deutschland, Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Dänemark, Slowakei, Slowenien, Spanien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien und Schweden. Eine von Ipsos durchgeführte Umfrage aus dem Jahr 2021 zeigt außerdem, dass 69 % der Europäerinnen und Europäer ein höheres Tierschutzniveau in der europäischen Gesetzgebung wünschen. 

Im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo stellte das Team von Animal Equality eine neue Gesetzesinitiative zur Reform und Ergänzung der geltenden Tierschutzgesetze vor. Die Reform sieht vor, dass mehrere Fälle von Tierquälerei als Straftaten eingestuft werden und die Täter mit bis zu 4 Jahren Gefängnis bestraft werden. 

Vertreter des Animal Equality-Teams in Mexiko waren dabei, als die Kongressabgeordnete Elvia Sierra Vite die Initiative im Kongress des Bundesstaates Hidalgo vorstellte und der Kongress die vorgeschlagenen Reformen einstimmig verabschiedete. Mit der Verabschiedung wurde Hidalgo zum ersten Bundesstaat in Mexiko, der ein ganzes Kapitel des Gesetzes dem Schutz der fast 50 Millionen Schweine, Kühe, Hühner und anderer landwirtschaftlich genutzter Tiere in diesem Staat widmet. 

In Italien hat die Kampagne von Animal Equality zur Beendigung der Tötung männlicher Küken in der Eierindustrie im vergangenen Juni eine historische Unterstützung im italienischen Senat erfahren. Am 2. August hat das italienische Parlament daraufhin über den Änderungsantrag abgestimmt und beschlossen, das Töten männlicher Küken in Italien bis 2026 endgültig zu beenden. Zwei Jahre lang hat Animal Equality für diese Kampagne geworben und über 100.000 Unterschriften zur Unterstützung gesammelt.

Die Initiative wurde im Dezember 2021 von der Abgeordnetenkammer angenommen und an den Senat weitergeleitet. Animal Equality saß im Raum neben den italienischen Senatoren, als der Senat im vergangenen Juni das historische Verbot verabschiedete. Dieser Schritt zum Schutz von Tieren, die für den Verzehr gezüchtet werden, wird 25 bis 40 Millionen männliche Küken schützen, die jedes Jahr in Italien getötet werden. 

Animal Equality ist stolz darauf, in die Kammern von Regierungen auf der ganzen Welt eingeladen zu werden, um Material aus unseren Recherchen zu präsentieren und Schutzmaßnahmen für landwirtschaftlich genutzte Tiere zu schaffen. Wo Tierschutzgesetze diskutiert werden, wird sich Animal Equality weiterhin für eine stärkere Gesetzgebung einsetzen. Und wir werden uns für die Einhaltung dieser Gesetze einsetzen, indem wir Tierquälerei in der Fleisch- und Milchindustrie aufdecken und filmen, um diejenigen strafrechtlich zu verfolgen, die gegen die Gesetze verstoßen.

Du möchtest uns dabei unterstützen, die industrielle Tierhaltung ein für alle Mal zu beenden?

Bitte unterzeichne unsere Petition und fordere gemeinsam mit uns Unternehmen und Gesetzgebung auf, dringend ihre Unternehmenspolitik zu ändern und Gesetze zu erlassen, die zur Abschaffung der industriellen Tierhaltung führen.

Wir werden deine Unterschrift – zusammen mit allen anderen Unterschriften – an die Bundesregierung überreichen und sie daran erinnern, ihrer selbst zugeschriebenen Vorreiterrolle in Sachen Tierschutz gerecht zu werden. Damit unterstützt du uns, aktiv die Interessen der Tiere zu vertreten und die industrielle Tierhaltung in Deutschland zu beenden.

Petition ansehen
Ich erteile meine Einwilligung wie folgt.

Meist gelesen
April 26, 2019

Das Thema Fortpflanzung spielt in der industriellen Tierhaltung eine enorm wichtige Rolle, denn ohne Nachwuchs kann es die fortlaufende Produktion tierischer Lebensmittel nicht geben. Auf eine rentable und effiziente Herstellung von Massenware angelegt, sollen alle Vorgänge dabei kostengünstig und zeitsparend gestaltet werden. Für eine natürliche Reproduktion ist in dem System…
Juni 7, 2018

Die Studienergebnisse sind aufsehenerregend: Das renommierte Fachmagazin Science hat vor wenigen Tagen die bislang umfangreichste Analyse zum Thema Umwelt und Ernährung veröffentlicht. Die Forscher kommen zu einem eindeutigen Ergebnis: Fleisch- und Milchprodukte aus dem Speiseplan zu streichen, ist der effektivste Weg, um den dringend notwendigen…
Juli 11, 2019

Was aussieht wie ein Tankdeckel im Bauch einer Kuh – eine verschraubbare Öffnung aus Kunststoff, die wie ein Fenster Einblick in das Innere des Tieres gewährt – wird Fistel genannt und bildet die Basis für eine bestimmte Form der Tierversuche, die sogenannte Fistulierung. Bei diesem Vorgang wird einer lebendigen Kuh…