UNSERE VERDOPPLUNGSAKTION WURDE VERLÄNGERT: ALLE SPENDEN WERDEN NOCH BIS ZUM 14.07.2022 VERDOPPELT! Jetzt spenden
ermittlerin macht aufnahmen von kühen

TIERQUÄLEREI SICHTBAR MACHEN

Durch die Veröffentlichung von Aufnahmen aus Zucht-, Haltungs- und Schlachtbetrieben wollen wir Tierleid beenden.

Video ansehen

WARUM VERÖFFENTLICHEN WIR RECHERCHEN?


Animal Equality hat Aufnahmen aus Zucht-, Haltungs- und Schlachtbetrieben in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Mexiko, Indien und China veröffentlicht. Diese sind in renommierten nationalen und internationalen Medien wie BBC, The Times, ARD, ZDF, SPIEGEL und CNN wiederholt auf große Resonanz gestoßen. Wir zeigen der Öffentlichkeit, was die landwirtschaftliche Tierhaltungsindustrie eigentlich vor ihr verbergen will.

Viele Menschen entscheiden sich dafür, Tierleid nicht länger finanziell zu unterstützen, wenn sie Bilder oder Videos aus der landwirtschaftlichen Tierhaltung
gesehen haben. Deswegen ist es uns in unserer Arbeit besonders wichtig, aktuelles Bild- und Videomaterial zu veröffentlichen, welches die grausame Lebensrealität der Tiere zeigt: Für sie bedeutet landwirtschaftliche Tierhaltung nichts als Schmerz, Misshandlung und Tod.

In Zahlen


7
veröffentlichte Recherchen in 2022
470.585
Petitionsunterschriften im Jahr 2022
2.25 Millionen
Videoaufrufe von Undercover-Recherchen im Jahr 2022
17.530.297
Medien-Zugriffe auf unsere Ermittlungen im Jahr 2022
817+
dokumentierte Tierfabriken und Schlachthäuser

VERÖFFENTLICHTE RECHERCHEN (AUSWAHL)


WIE KANN ICH HELFEN?