ALLE NEUEN SPENDEN WERDEN VERDOPPELT! VERPASSE DIESE GELEGENHEIT NICHT! SPENDE JETZT
Animal Defenders vor dem Brandenburger Tor

WERDE ANIMAL DEFENDER!
Setz dich mit uns für
landwirtschaftlich genutzte Tiere ein.

Hilf den unschuldigen Tieren.

Schweine, Rinder, Hühner und andere Tiere, die zur Nahrungsmittelproduktion gehalten und getötet werden, sind für uns fast unsichtbar, weil die landwirtschaftliche Tierhaltungsindustrie sie vor uns verbirgt.

Obwohl sie auch fühlen und leiden, sind sie die am meisten ausgebeuteten und misshandelten Tiere. Zum Glück können sie auf dich zählen!

Werde Animal Defender und hilf mit, die Angst und das Leid der Tiere in landwirtschaftlichen Betrieben und Schlachthäusern zu beenden:

  • Fordere Gesetze, die es erlauben, Grausamkeiten anzuprangern.
  • Entdecke und zeige der Welt die Realität, die hinter den Mauern von landwirtschaftlichen Haltungsbetrieben und Schlachthäusern verborgen wird.
  • Inspiriere andere Menschen dazu, Tiere und tierische Produkte von ihrer Speisekarte zu streichen.
  • Überzeuge Unternehmen davon, ihre Tierschutzstandards zu erhöhen.

All das geschieht durch einfache Aktionen, die wir dir per E-Mail schicken und die du in vielen Fällen von zu Hause aus, mit deinem Handy oder Computer, in nur 5 Minuten erledigen kannst:

  • Unterschreibe Petitionen.
  • Sende E-Mails an unsere Politiker*innen.
  • Kommentiere in den sozialen Netzwerken der zuständigen Behörden.

Aber auch bei geplanten Offline-Aktionen schreiben wir dich an und bitten dich um deine Teilnahme. 

Die Tiere brauchen dich. Melde dich noch heute an!

SIE SIND BEREITS ANIMAL DEFENDER:

„Wir können sie nicht alle retten. Aber wir werden niemals aufhören es zu versuchen, weil jedes Leben wertvoll ist. Deshalb sind wir Animal Defender!“

— Caro & Stephie
Animal Defender Gerold

„Vegan zu leben ist schon viel, Animal Defender kämpfen fürs Ziel! Wir sollten alle aufstehen und rebellieren, das sind wir den Tieren und dem Planeten schuldig. Einfach mega, dass sich bei Animal Equality unsere Kräfte bündeln können.“

— Gerold

Beginne jetzt damit, den Tieren zu helfen!

154.588
Freiwillige weltweit
54
Gewonnene Kampagnen
5.729.028
von unseren Freiwilligen durchgeführte Aktionen

So kämpfen wir gegen Tierquälerei:

  • Tierschutzorganisationen fordern Kükentötenverbot im EU-Parlament

    Tierschutzorganisationen fordern Kükentötenverbot im EU-Parlament

    18 europäische Tierschutzorganisationen, darunter Animal Equality, haben sich zusammengeschlossen, um im Europäischen Parlament eine neue Gesetzgebung zum Verbot der Tötung männlicher Küken zu fordern. Jedes Jahr werden in Europa 300 Millionen Küken geschlachtet, weil sie für die Eierindustrie keinen Wert haben. Die Europäische Kommission wird noch in diesem Jahr einen neuen Gesetzesvorschlag zum Tierschutz vorlegen. […]

  • Animal Equality deckt Tiertransporte in Mexiko auf

    Animal Equality deckt Tiertransporte in Mexiko auf

    Animal Equality deckt die Zustände bei Transporten lebender Tiere in Mexiko auf. Die Bilder der Recherche von Animal Equality zeigen die Bedingungen, unter denen Schweine, Hühner und Rinder zwischen Haltungsbetrieben und sogenannten „Schlachthöfen“ transportiert werden, wo sie für den menschlichen Verzehr getötet werden. Die Aufnahmen zeigen unter anderem Verstöße gegen offizielle mexikanische Richtlinien, die den […]

  • Neue Undercover-Recherche: die heimliche Schlachtung von Pferden in Mexiko

    Neue Undercover-Recherche: die heimliche Schlachtung von Pferden in Mexiko

    Mehr als eine halbe Million Pferde werden in Mexiko für die Produktion von Fleisch getötet. Neue Beweise, die Animal Equality während einer Undercover-Recherche gesammelt hat, decken zum ersten Mal auf, wie Pferde in Mexiko für den menschlichen Verzehr geschlachtet werden.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten!

Warum widmen sich Animal Equality und die Animal Defender in erster Linie dem Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Betrieben und Schlachthäuern?

Landwirtschaftlich genutzte Tiere sind die Tiere, die uns am meisten brauchen. Sie sind diejenigen, die am unsichtbarsten leiden – und es sterben unzählige von ihnen: Zum Beispiel sind 998 von 1000 Tieren, die in Deutschland von Menschen getötet werden, solche, die für die Produktion von Nahrungsmitteln genutzt werden.

Was brauche ich, um bei den Animal Defendern mitzumachen?

Du musst dich nur in das Formular eintragen und schon bist du Teil des Teams! Du wirst auf diese Weise bestmöglich darüber informiert, wie du für die Tiere aktiv werden kannst. Mit deiner Hilfe können wir uns noch breiter aufstellen und den Stimmen der Tiere auf möglichst diverse Art Gehör verschaffen.

Wie helfen die Aktionen der Animal Defender den Tieren?

Als Animal Defender enthüllst du die Wahrheit über die grausame und missbräuchliche Behandlung von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungsbetrieben und Schlachthäusern. Damit inspiriert du andere Menschen dazu, Tiere von ihrer Speisekarte zu streichen; du motivierst große Unternehmen dazu, z. B. die Europäische Masthuhn-Initiative zu unterzeichnen und andere Maßnahmen zu ergreifen, um ihre Tierschutzstandards zu verbessern; und du übst Druck auf die Regierung aus, damit diese wirksame Gesetze zum Schutz der Tiere verabschiedet.

Kann ich auch an Straßenaktionen teilnehmen?

Als Animal Defender repräsentierst du Animal Equality und bist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Organisation. Wir setzen uns per E-Mail mit dir in Verbindung, wann immer wir im Rahmen unserer Unternehmenskampagnen oder bei Infoständen sowie Straßen- oder Onlineaktionen deine Unterstützung benötigen.

Schließ dich uns an und lass uns gemeinsam gegen Tiermissbrauch kämpfen.

Bei deinem Einsatz als Animal Defender von Animal Equality hast du die Verantwortung, nach den Werten unserer Organisation zu handeln. Indem du dich als Animal Defender bei Animal Equality anmeldest, erklärst du dich bereit, bei unseren Aktionen jederzeit respektvoll, verantwortungsbewusst und integer zu handeln und die Anweisungen der Mitarbeitenden von Animal Equality zu befolgen. Du verpflichtest dich außerdem, alle Aktivitäten friedlich und gewaltfrei durchzuführen und jegliche Art von Belästigung, Drohungen oder illegalen Aktivitäten zu unterlassen.