DIE WELT FÜR TIERE VERÄNDERN

Wir kämpfen für eine bessere und gerechtere Welt für Tiere.

UNSER FOKUS


Animal Equality setzt sich in acht verschiedenen Ländern auf vier Kontinenten durch Aufklärungsarbeit, Unternehmenskampagnen, Recherchen und Tierschutzrecht für ein Ende der Massentierhaltung ein. Mit Ihrer Unterstützung profitieren Millionen Tiere auf der ganzen Welt von unserer Arbeit und unseren Erfolgen.

BILDUNGSKAMPAGNEN


Über die sozialen Medien erreichen wir täglich Millionen von Menschen. Mit unseren Beiträgen klären wir über die dramatische Realität für Tiere in der Massentierhaltung auf und unterstützen Interessierte dabei, ethische Entscheidungen zugunsten der Tiere zu treffen.

Mehr erfahren

UNDERCOVER-RECHERCHEN


Animal Equality veröffentlicht Undercover-Recherchen aus Zucht-, Mastanlagen und Schlachthäusern in verschiedenen Ländern. Durch langjährige Erfahrung qualifizierte Mitarbeitende sowie hinzugezogene Sachverständige und Jurist*innen werten die Aufnahmen aus. Dank innovativer Techniken und Veröffentlichungen mit enormer Medienreichweite bringen wir das Leid der Tiere ans Tageslicht.

Mehr erfahren

UNTERNEHMENSKAMPAGNEN


Unser Team im Bereich Unternehmenskampagnen unterstützt einige der größten Lebensmittelunternehmen der Welt bei der Entwicklung und Ausarbeitung höherer Tierschutzstandards. Das Ziel: Gemeinsam die grausamsten Praktiken der Tierindustrie abzuschaffen. Der Fokus liegt dabei momentan auf der Käfighaltung von Hennen in der Eierindustrie und auf dem systematischen Leid von Hühnern in der Fleischmast.

Mehr erfahren

Tierschutzrecht


Dank der veröffentlichten Rechercheaufnahmen und Kampagnen gelingt es uns, positive Veränderungen für Tiere in der Gesetzgebung herbeizuführen.

Mehr erfahren

AKTUELLE KAMPAGNEN


Mit Menschen wie Ihnen an unserer Seite schaffen wir eine bessere Welt für Tiere.

ERFOLGE


Dank unseres Engagements in den vier beschriebenen Tätigkeitsfeldern bewirken wir positive Veränderungen für Tiere überall auf der Welt. Danke, dass Sie dabei an unserer Seite stehen!

China

Erfolg in China


Nachdem Animal Equality Aufnahmen aus dem chinesischen Hunde- und Katzenfleischhandel veröffentlicht hat, wurden 33 Verkaufsstände für Hundefleisch und ein Schlachthof geschlossen. 1,5 Millionen Hunde und Katzen werden damit jedes Jahr verschont – denn das war die Anzahl der Tiere, die dort jährlich verkauft und getötet worden waren.

Indien

Verbot von Stopfleber


Im Jahr 2014 beschloss die indische Regierung ein landesweites Importverbot für Stopfleber. Der Beschluss ist die direkte Folge einer Anti-Stopfleber-Kampagne von Animal Equality. Wir hatten 2012 die Ergebnisse einer zweijährigen Recherche von Tierschutz-Aktivist*innen in den Stopfleberindustrien Spaniens und Frankreichs veröffentlicht. Die Recherche deckte die grausamen Bedingungen auf, unter denen die Enten leben müssen und getötet werden.

Spanien

Historisches Urteil gegen Tierquäler


Im Jahr 2012 veröffentlichte Animal Equality erschütternde Aufnahmen aus Spanien, die schwerste Misshandlungen von Schweinen durch Arbeiter des Betriebes El Escobar zeigen. Animal Equality erstattete Anzeige gegen die Täter. Zwei der vier Angeklagten wurden zu einem Jahr Haft und drei Jahren Verbot im Umgang mit Tieren verurteilt. Eines der schärfsten jemals verhängten Urteile in einem Fall von Tierquälerei.

WIE KANN ICH HELFEN?


Mit Ihrer Spende Tieren helfen


Mit Veröffentlichungen von Undercover-Recherchen und Kampagnen erzählen wir die Geschichten der Tiere, die normalerweise im Verborgenen leben und leiden. Durch Ihre Unterstützung kommen diese Geschichten an die Öffentlichkeit. Spenden Sie noch heute und stellen Sie so sicher, dass wir auch weiterhin Tierleid sichtbar machen können.

Jetzt spenden

Mit Ihrem Einsatz Tieren helfen


Animal Equalitys Arbeit wäre nicht möglich ohne den unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz zahlloser Freiwilliger. Nehmen Sie teil an Aktionen, verteilen Sie Flyer und Broschüren oder holen Sie das Virtual-Reality-Projekt iAnimal in Ihre Stadt. Tragen Sie sich hier in das kostenlose Freiwilligennetzwerk ein. Ihr Einsatz für eine bessere Welt!

Zum Freiwilligennetzwerk

Mit jeder Mahlzeit Tieren helfen


Millionen Menschen auf der ganzen Welt haben sich schon dazu entschieden, Fleisch und andere tierische Produkte durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen und täglich werden es mehr. Probieren Sie es doch einfach mal vier Wochen lang aus – mit unserem Programm Love Veg und der persönlichen Unterstützung von unserer Kollegin Laura.

Zu LoveVeg.de