Blogartikel

Verlorene Vielfalt: 1 Millionen Arten durch Menschen gefährdet

Von Laura Maria Heppeler

Um die acht bis neun Millionen Arten von Lebewesen sollen auf der Welt existieren. Längst sind noch nicht alle entdeckt und erforscht. Doch eine Millionen Tier- und Pflanzenarten wird es bald nicht mehr geben. Eine Zahl, die in rasantem Tempo weiter wächst.…

Mehr lesen >


Weniger Treibhausgase durch vegane Ernährung

Von Laura Maria Heppeler

Eine aktuelle Studie der Universität Oxford bestätigt: wer sich vegan ernährt, leistet einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz. Bereits im vergangen Jahr hatten die Wissenschaftler*innen Daten aus tausenden landwirtschaftlichen Betrieben in 119 Ländern gesammelt und belegt, dass eine vegane Lebensweise umweltfreundlicher ist, als…

Mehr lesen >


Im Interview mit Mayim Bialik

Von Laura Maria Heppeler

Unsere Kolleg*innen von Animal Equality in den USA hatten die einmalige Chance, mit The Big Bang Theory-Star Mayim Bialik darüber zu sprechen, welche Rolle die vegane Ernährung in ihrem Leben spielt. Die Schauspielerin, Autorin und Neurowissenschaftlerin hofft, dass immer mehr Menschen erkennen,…

Mehr lesen >


Klimaschädliche Subventionen

Von Laura Maria Heppeler

Einem aktuellen Gutachten des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) zufolge, fördert die deutsche Bundesregierung mit rund 22 Milliarden Euro jährlich Aktivitäten und Praktiken, die unmittelbar zur Zerstörung der Umwelt beitragen. Vor allem direkte und indirekte Subventionen in den Bereichen Landwirtschaft, Energie und Verkehr…

Mehr lesen >


Antibiotikaresistente Keime in Hähnchenfleisch

Von Laura Maria Heppeler

Um herauszufinden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, bei durchschnittlichem Kaufverhalten Fleisch mit antibiotikaresistenten Keimen zu erwerben, ließ die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation Germanwatch stichprobenweise Geflügelfleisch aus 60 verschiedenen Discountern in ganz Deutschland testen. Sie alle gehören zu den größten Supermarktkonzernen des Landes (Aldi,…

Mehr lesen >


Fortpflanzung in der Massentierhaltung

Von Eva Gerhards

Das Thema Fortpflanzung spielt in der industriellen Tierhaltung eine enorm wichtige Rolle, denn ohne Nachwuchs kann es die fortlaufende Produktion tierischer Lebensmittel nicht geben. Auf eine rentable und effiziente Herstellung von Massenware angelegt, sollen alle Vorgänge dabei kostengünstig und zeitsparend gestaltet werden.…

Mehr lesen >


Kranke Fische in der Ostsee

Von Laura Maria Heppeler

Allein vor der deutschen Ostseeküste liegen hunderttausende Tonnen versenkter Fliegerbomben, Minen und Torpedos. Es handelt sich dabei um Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg und riesige Mengen Munition, die von den alliierten Besatzungsmächten nach Kriegsende einfach im Meer entsorgt wurden. Im Rahmen des…

Mehr lesen >


Tote Delfine durch Fischernetze

Von Laura Maria Heppeler

Die Delfine verfangen sich in den Fischernetzen oder den Stellschrauben der Fischerboote, ziehen sich schmerzhafte Verletzungen zu und müssen einen qualvollen Tod sterben, weil sie nicht mehr an die Wasseroberfläche schwimmen und Luft holen können. In den meisten Fällen versinken ihre toten…

Mehr lesen >


Island erhöht Walfangquote bis 2023

Von Laura Maria Heppeler

Neben Japan und Norwegen ist Island eines von drei Ländern, die in den letzten drei Jahrzehnten das Walfangmoratorium der Internationalen Walfangkommission (IWC) ignorierten und weiterhin Jagd auf bedrohte Großwale machen. Während Japan bereits zum Ende des letztens Jahres ankündigte, offiziell aus der…

Mehr lesen >


Massentierhaltung trägt zum Artenverlust bei

Von Laura Maria Heppeler

Um besser nachvollziehen zu können, wie die Massentierhaltung nicht nur die direkt betroffenen Tiere schädigt, sondern auch komplette Ökosysteme in Mitleidenschaft zieht, müssen diese Systeme und ihre Funktionsweisen verstanden werden. Sämtliche Schadstoffe, die in Form von Gülle oder anderen Abfallprodukten der Tierindustrie…

Mehr lesen >