ERFAHREN SIE, WARUM BRASILIEN BRENNT UND TIERE LEIDEN. Unterschreiben Sie unsere Petition.
Neuigkeiten
Die aktuellsten Neuigkeiten und Updates rund um Animal Equalitys Arbeit

RECHERCHE: Kadaver, mumifizierte Tiere und Ungeziefer in einer Schweinefarm in Italien

August 18, 2021

Mitte Juli veröffentlichte Animal Equality Italy entsetzliche Aufnahmen aus einem Schweinebetrieb in der Lombardei, der zur Bompieri-Gruppe gehört und in dem auch Schweine gezüchtet werden, die für die PDO-zertifizierte Lieferkette bestimmt sind.

Die Aufnahmen aus dieser neuen Undercover-Recherche sind fast wie aus einem Horrorfilm und offenbaren desaströse Lebensbedingungen für die Tiere, unhaltbare hygienische Zustände der Anlage, sowie auslaufende Abwässer, die die Umgebung gefährden könnten. Bereits im Juni hatte der italienische TV-Sender RAI 3 einige dieser Bilder gezeigt.

Die Bilder wurden im Mai 2021 dokumentiert und zeigen einmal mehr die grausame Realität in Schweinebetrieben, die PDO-zertifizierten Lieferketten angehören, ein Symbol für die sogenannte Exzellenz ‘Made in Italy’.

Ein Investigativteam war zusammen mit dem Team einer italienischen TV-Sendung in diesem Betrieb – einige der Aufnahmen wurden im Juni 2021 bereits auf dem italienischen TV-Sender Rai 3 vor 1,5 Millionen Zuschauer*innen ausgestrahlt, doch diese neuen schockierenden Bilder zeigen eine noch dramatischere Lage.

Die Aufnahmen zeigen:

  • mumifizierte Leichen verstorbener Schweine, voller Würmer, die in den Gängen des Betriebes liegen gelassen wurden;
  • angefressene oder verwesende Körper von toten Schweinen, die – entgegen gesetzlicher Vorschriften – ohne ordnungsgemäße Entsorgung in den Gängen liegen gelassen wurden;
  • Bereiche voller Knochen und verwesender Körperteile von Schweinen und Katzen;
  • Ferkel, die im Absetzbereich inmitten ihrer Artgenossen starben;
  • Ferkel, die gezwungen wurden, auf engem Raum mit den Körpern verstorbener Artgenossen zu leben;
  • Tiere mit großen Nabelzysten, Wunden und Hernien sowohl im Mastbereich als auch im Absetzbereich;
  • ausgewachsene Tiere, die in mit Abwässern überfluteten Boxen leben;
  • Ferkel, die in Kot und Schmutz leben;
  • mit Kot und Schmutz verunreinigte Futtertröge;
  • Schneckenbefall in den sanitären Anlagen und Kakerlaken im gesamten Betrieb, auch in den Bereichen, die für das Futter genutzt werden;
  • mehrere Katzen, die – ebenfalls in einem schlechten Gesundheitszustand – sich selbst überlassen wurden;
  • Spinnweben, Schmutz und Schutt überall, auch auf den elektrischen Kästen;

In diesem Betrieb fanden die Ermittler*innen auch Tiere, die Tätowierungen tragen, die dem PDO-Zertifizierungszeichen angehören. Dieses vermeintliche Schutzzeichen wird von der Europäischen Union für Lebensmittel vergeben wird, deren qualitative Eigenschaften davon abhängen,wo und wie sie produziert wurden – eine Kennzeichnung, die eine Garantie für die Exzellenz ‘Made in Italy’ sein sollte.

Die Probleme, die durch die Aufnahmen dokumentiert wurden, betreffen nicht nur die Tiere: Tatsächlich könnte dieser Betrieb auch eine Bedrohung für die umliegende Umwelt darstellen. Die Ermittler*innen fanden eine Abwasserverschmutzung im Bereich außerhalb des Unternehmens, zwischen den Ställen und den Gülle-Auffangbehältern, sehr nah an einem Flussufer.

Zudem befindet sich das Unternehmen nur wenige hundert Meter vom Ufer des Flusses Oglio entfernt, was ein potenzielles Risiko der Verschmutzung der Grundwasserleiter darstellt.

Neuer Betrieb der Bompieri-Gruppe: Die große Lüge geht weiter

Dieser Betrieb gehört zur Bompieri-Gruppe, einem der größten Schweinefleischproduzenten Italiens und Inhaber von über 40 Betrieben in ganz Italien.

Die Bompieri-Gruppe war bereits Gegenstand einer früheren Veröffentlichung von Animal Equality, deren Aufnahmen im Februar 2021 auf dem italienischen TV-Sender La7 ausgestrahlt wurden und ebenso gravierende Missstände in einem anderen angeschlossenen Betrieb, in der Provinz Brescia, gezeigt hatten.

Auch in diesem Fall hat Animal Equality die Zustände in diesem Betrieb bei den Behörden gemeldet und die Situation beanstandet.

“Die Zustände sind schrecklich und zeigen einen totalen Mangel an Sorgfalt und Respekt seitens des Unternehmens gegenüber den Tieren und den bestehenden Regeln für ihren Schutz in Italien. Animal Equality fordert ein wirkungsvolles und entschlossenes Eingreifen bezüglich dieser Zustände, die sich ganz anders zeigen als auf den Unternehmenswebseiten der Firmen und in der Werbung an die Verbraucher*innen.”

Alice Trombetta, Geschäftsführerin von Animal Equality Italia

Die massive Misshandlung von Schweinen, die von den Ermittler*innen dokumentiert wurde, die unzumutbaren hygienischen Bedingungen, die vorgefunden wurden, und das falsche Management in Bezug auf die Abwässer sind kein Einzelfall. Dies geschieht auch – und vor allem – aufgrund der fehlenden Kontrollen und der ineffektiven Überwachung der Nutztierindustrie durch Institutionen in Italien, die nicht in der Lage sind, den Schutz der Tiere auf den Betrieben in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen zu gewährleisten.

Genau aus diesem Grund hat Animal Equality Italy eine Petition veröffentlicht, die an den italienischen Gesundheitsminister und den Ministerpräsidenten gerichtet ist und das völlige Fehlen tierärztlicher Betreuung und Überwachung der Tiere in dem untersuchten Betrieb sowie die fehlenden Kontrollen durch die Behörden beanstandet. Zu selten finden regelmäßige unangemeldete Kontrollen statt, und viel zu oft werden solche und ähnliche Gräueltaten gegen Tiere nicht verhindert, sodass fühlende Lebewesen – die geschützt werden sollten – massives Leid erfahren.

Sie haben es in der Hand: Entscheiden Sie sich für eine pflanzliche Ernährung und machen Sie einen maßgeblichen Unterschied für die Tiere. 


Italien

Aktuellste Neuigkeiten

September 24, 2021

Heute veröffentlichen wir unsere letzte Forderung im Rahmen der ‘No Animal Left Behind’-Kampagne: Kein Tier ausschließen. Durch Laden des Videos akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Cookies durch YouTube. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.Akzeptieren und Video ladenImmer Videos von YouTube laden Die europäischen…
September 21, 2021

Über die negativen Auswirkungen des unregulierten Einsatzes von Antibiotika in der sogenannten Nutztierindustrie haben wir bereits mehrfach berichtet. So stellt vor allem die Gefahr zunehmender Antibiotika-Resistenzen – insbesondere auch gegenüber sogenannten Reserve-Antibiotika – eine massive Gefährdung der allgemeinen Gesundheit dar. Das Robert-Koch-Institut bezeichnet diese Resistenzen sogar als eine der “größten…
September 7, 2021

Filmaufnahmen von der Frontline der wütenden Brände in Brasilien zeigen, wie Brasiliens unzureichend regulierte Fleischindustrie die Abholzung in einigen der artenreichsten Ökosysteme des Landes vorantreibt.