UNSERE VERDOPPLUNGSAKTION WURDE VERLÄNGERT: ALLE SPENDEN WERDEN NOCH BIS ZUM 14.07.2022 VERDOPPELT! Jetzt spenden
Neuigkeiten
Die aktuellsten Neuigkeiten und Updates rund um Animal Equalitys Arbeit

Grausame Kaninchen-Schlachtung in Italien

April 18, 2018
kaninchen schlachtung

Animal Equality hat ein neues Video aus einem Kaninchenschlachthof in der Lombardei (Italien) veröffentlicht. Die Aufnahmen sind dank eines Tierschutz-Aktivisten entstanden, der sich in den Betrieb eingeschleust hatte. Das Video zeigt die brutale Schlachtung von Kaninchen, die für ihr Fleisch gezüchtet, gemästet und schließlich getötet werden – im Alter von gerade einmal 12 Wochen.

Dem Aktivisten ist es gelungen, Verstöße gegen das italienische Tierschutzgesetz zu dokumentieren. Unter anderem zeigt das heimlich erstellte Video:

  • Arbeiter, die Kaninchen nicht korrekt betäuben
  • Arbeiter, die Kaninchen systematisch bei vollem Bewusstsein töten
  • Arbeiter, die Kaninchen das Genick mit bloßen Händen brechen

Laut italienischer Gesetzgebung müssen Tiere grundsätzlich vor der Schlachtung betäubt werden. Verstöße gegen das Gesetz kommen jedoch nur selten zur Anzeige und werden – wenn überhaupt – nur mit einer Geldstrafe von maximal 6.000 € geahndet. Die völlige Abwesenheit von drastischeren Strafen und regelmäßigen Kontrollen hat zur Folge, dass die Tiere den Arbeitern hilflos ausgeliefert sind.

EU-weit werden Kaninchen zur Schlachtung durch Elektroschock betäubt. Bei etwa 10 % der Tiere wird laut einer Studie die Betäubung jedoch nicht richtig ausgeführt. (cf. Dorning, 2017) Dies führt zu zusätzlichen Schmerzen und Leid. Bei einigen Tieren schlägt die Betäubung auch nach mehreren Versuchen fehl. Sie erleben den Schlachtvorgang bei Bewusstsein.

In Italien hat das Team von Animal Equality jetzt eine Petition gestartet und fordert darin unter anderem die Einhaltung der bestehenden Tierschutzgesetze sowie eine flächendeckende Videoüberwachung in italienischen Schlachthöfen. Diese Maßnahmen würden das Leid der Tiere in den Schlachthöfen zumindest reduzieren. Der einfachste und beste Weg, den Tieren zu helfen, ist jedoch, ihr Fleisch ganz einfach von unserer Speisekarte zu streichen. Tolle pflanzliche Rezepte findest du auf LoveVeg.de.

Quelle: Dorning, Jo und Harris, Stephen (März 2017). “The Welfare of Farmed Rabbits in Commercial Production Systems – A Scientific Review”. Seite 22.


Italien

Aktuellste Neuigkeiten
Oktober 4, 2022

Animal Equality startet heute die Kampagne „Kükenleid verhindern“, mit der die Politik dazu aufgefordert wird, Küken und Hühner in der Eierindustrie wirksam vor Leid zu schützen. Animal Equality fordert, das Gesetz zum Verbot des Kükentötens vom 01.01.2022 anzupassen, um männliche Küken vor den katastrophalen Haltungsbedingungen in der industriellen Hühnerhaltung zu bewahren.
September 23, 2022

Vor einigen Wochen hat Animal Equality in Italien einen historischen Erfolg gefeiert und nach jahrelanger Kampagnenarbeit erreicht, dass Italien als drittes Land innerhalb weniger Monate endlich das Kükentöten verbietet. Das ist nicht nur Grund zur Freude, sondern auch Ansporn. Deshalb wird Animal Equality sich in den kommenden Wochen besonders für Hühner einsetzen, die unter der Eierproduktion leiden müssen.
September 21, 2022

Der tragische Tod von Hunderten von Kälbern, die vor einigen Wochen auf einem Haltungsbetrieb in Limerick (Irland) gefunden wurden, zeigt erneut das Elend der Tiere in der Milchindustrie.