ALLE SPENDEN WERDEN BIS ZUM 31. DEZEMBER VERDREIFACHT! Jetzt spenden
Versammlung in Jalisco Mexiko Versammlung Mexiko

15 der wichtigsten Siege von Animal Equality


Als Animal Equality im Jahr 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, Tiere zu schützen, wussten wir, dass dies keine leichte Aufgabe sein würde. Wir hatten es mit enormen Herausforderungen und einigen der mächtigsten Industrien der Welt zu tun, doch der Enthusiasmus und das Engagement für unsere Mission sind seither nur gewachsen und haben uns in die Lage versetzt, wirkungsvolle Ergebnisse für die Tiere zu erzielen.

Ganz gleich, ob wir die Öffentlichkeit über die schreckliche Realität in den Tierhaltungsbetrieben und Schlachthöfen aufklären, Regierungen zur Verabschiedung von Gesetzen zum Schutz der Tiere auffordern oder große Unternehmen zur Umsetzung von Maßnahmen zum Wohle der Tiere ermutigen, wir haben unseren Auftrag nie aus den Augen verloren.

Aus diesem Grund haben wir in den letzten 15 Jahren mehrere Siege für die Tiere errungen. Lesen Sie weiter, um einige unserer größten Erfolge zu sehen.

1.  Schließung des Schweinezuchtbetriebs Harling – UK, 2012

Eine von Animal Equality durchgeführte Recherche britischer Schweinemastbetriebe führte zur Schließung der Harling Farm und zur strafrechtlichen Verfolgung der dortigen Mitarbeiter wegen Tierquälerei. Sie erhielten die längste jemals verhängte Strafe für die Misshandlung von landwirtschaftlich genutzten.

2. Ein Hundeschlachthof und 33 Hunde- und Katzenmärkte geschlossen – China, 2013

Die Ermittlungen von Animal Equality in China führten zur Schließung eines Hundeschlachthofs, der beschuldigt wurde, jährlich mehr als 1,5 Millionen Hunde und Katzen illegal für ihr Fleisch oder Fell zu verkaufen. Außerdem wurden 33 Hunde- und Katzenmärkte geschlossen.

3.  Die größte Tierschlachterei der Welt reduzierte die Zahl der getöteten Tiere – Indien, 2014

Dank unserer unermüdlichen Kampagne und gemeinsamer Anstrengungen ist die Zahl der geschlachteten Großtiere beim Gadhimai-Opferfest seit 2014 im Vergleich zu 2009 drastisch gesunken. Eine vom indischen Innenministerium erlassene Richtlinie reduzierte die Zahl der Großtiere, die beim grausamen Gadhimai-Fest getötet werden, um 80 %. Die Richtlinie wurde auf Ersuchen von Animal Equality erlassen. 

Zuletzt zeigten unsere exklusiven Drohnenaufnahmen beim Gadhimai-Festival 2019, dass nur wenige tausend Großtiere geschlachtet wurden. 

4. Indien verbietet landesweit die Einfuhr von Gänsestopfleber – Indien, 2014

Das indische Außenministerium erlässt ein landesweites Verbot der Einfuhr von Stopfleber als direkte Folge der Recherchen von Animal Equality.

Dieser Erfolg war Teil der globalen Kampagne, die Animal Equality im Juli 2012 initiiert hatte, als sie eine Recherche in spanischen und französischen Stopfleberbetrieben veröffentlichte, deren Auswirkungen und Folgen sich auf mehrere europäische Länder erstreckten. Diese Betriebe exportierten Stopfleber nach Indien.

5. Der mexikanische Bundesstaat Jalisco verbietet die Verwendung von Tieren in Zirkussen. – Mexiko, 2015

Der mexikanische Bundesstaat Jalisco verbietet die Verwendung von Tieren in Zirkussen dank einer Initiative, die von Animal Equality vorgestellt und von lokalen Gruppen unterstützt wurde.

6.  Vier Schlachthofmitarbeiter wegen Tierquälerei zu Haftstrafen verurteilt – Spanien, 2016

Im Jahr 2012 prangerte einer der Arbeiter in dem Betrieb “El Escobar” in Spanien die brutale Misshandlung von Schweinen durch seine Mitarbeiter an. Innerhalb von 48 Stunden – nachdem Animal Equality die Bilder der Tierquälerei veröffentlicht hatte – wurden drei Arbeiter verhaftet. Vier Jahre später, nach der Gerichtsverhandlung im Jahr 2016, wurden zwei von ihnen zu einem Jahr Gefängnis und drei Jahren Berufsverbot für die Arbeit mit Tieren verurteilt.

7. Grausamkeit gegenüber Nutztieren wird in Jalisco zu einem Verbrechen – Mexiko, 2019

Als Reaktion auf die Recherchen von Animal Equality, die die extremen Grausamkeiten dokumentierten, denen Tiere in Schlachthöfen in Jalisco – einem der mexikanischen Bundesstaaten, in dem die meisten Tiere geschlachtet werden – ausgesetzt sind, verabschiedeten die Gesetzgeber eine historische Initiative, die die Grausamkeit gegenüber landwirtschaftlich genutzten Tieren unter Strafe stellt und das Versäumnis, Tiere vor dem Schlachten zu betäuben, Verstümmelungen oder tierärztliche Nachlässigkeit bestraft.

8.  Drei Mitarbeiter eines Betriebes wurden wegen mehrfacher Tierquälerei verurteilt – UK, 2019

Infolge der verdeckten Ermittlungen von Animal Equality auf der “Fir Tree Farm” in Lincolnshire im Jahr 2018, die wiederholte und vorsätzliche Misshandlungen von Schweinen aufzeigten, wurden drei Mitarbeiter wegen mehrfacher Tierquälerei verurteilt und für ihre Verbrechen im Vereinigten Königreich bestraft.

9. Zapopan wurde die erste mexikanische Stadt, die landwirtschaftlich genutzte Tiere gesetzlich schützt – Mexiko, 2020

Dank der Arbeit von Animal Equality in Mexico hat der Regierungsrat von Zapopan, Mexiko, eine neue Tierschutzverordnung verabschiedet, die Schutzmaßnahmen für landwirtschaftlich genutzte Tiere vorsieht und die Grausamkeit gegenüber ihnen unter Strafe stellt.

10. Die Europäische Kommission stimmt zu, die Verwendung von Käfigen für alle Tierarten zu verbieten – Europa, 2021

Nach jahrelangen Kampagnen von verschiedenen Organisationen, darunter auch Animal Equality, erklärt sich die Europäische Kommission bereit, “bis Ende 2023 einen Legislativvorschlag vorzulegen, um die Verwendung von Käfigen für alle in der Initiative ‘End the Cage Age’ genannten Tierarten schrittweise abzuschaffen und endgültig zu verbieten”. Diese Gesetzgebung wird die üblicherweise in Käfigen gehaltenen Hühner, Kaninchen und Enten sowie weibliche Schweine, die in Kastenständen eingesperrt sind, und Kälber, die in der Milchindustrie gehalten werden, und andere landwirtschaftlich genutzte Tiere umfassen.

11. Die größten Restaurantkonzerne kündigten eine globale Politik an, um Käfige aus ihrer globalen Eierlieferkette zu verbannen – International, 2021

Yum! Brands, das größte Restaurantunternehmen der Welt mit mehr als 50.000 Betrieben weltweit und Eigentümer von Marken wie KFC, Pizza Hut und Taco Bell, hat eine globale Politik zum Verbot von Käfigen in seiner globalen Eierlieferkette eingeführt. Diese käfigfreie Politik wurde von der Open Wing Alliance, einem Zusammenschluss von mehr als 80 großen Tierschutzorganisationen – darunter auch Animal Equality – erreicht und wird weltweit pro Jahr mehr als 24 Millionen Hennen aus Käfigen befreien.

12. Die Regierung von Puebla verabschiedet ein Gesetz zur Kriminalisierung unregulierter Schlachthöfe – Mexiko, 2021

In einem historischen Schritt für den Tierschutz wurde in Puebla, Mexiko, ein Gesetz verabschiedet, das unregulierte Schlachthöfe (auch bekannt als “Hinterhof-” oder “Untergrund”-Schlachthöfe) und das Schlachten auf Lebendtiermärkten unter Strafe stellt. Das neue Gesetz, das verabschiedet wurde, nachdem Animal Equality in Mexiko an Gesprächen mit verschiedenen Behörden der Regierung von Puebla teilgenommen hatte, wird auch die Schlachtung von Landtieren in diesem Bundesstaat ohne vorherige Betäubung illegal machen. 

13.  Nevada wird der neunte US-Bundesstaat, der Käfige verbietet – USA, 2021

Dank der Arbeit von Animal Equality und anderen Tierschutzgruppen hat Nevada angekündigt, dass es nach Utah, Colorado, Michigan, Washington, Oregon, Kalifornien, Massachusetts und Rhode Island der neunte US-Bundesstaat sein wird, der die Käfighaltung von Hühnern verbietet. Der Gesetzentwurf verbietet nicht nur die Käfighaltung von Hühnern in Nevada, sondern schreibt auch vor, dass in diesem Bundesstaat verkaufte Eier aus käfigfreien Einrichtungen stammen müssen, unabhängig davon, wo die Eier produziert wurden.

14. Subway verpflichtet sich, die Lebensbedingungen für Hühner zu verbessern – EU, 2019 – 2021

Subway, die größte Schnellrestaurantkette der Welt, unterzeichnete am 11. August nach einer eineinhalbjährigen Kampagne die “Europäische Masthuhn-Initiative” (EMI). 22 Organisationen aus ganz Europa schlossen sich der Kampagne an, um Druck auf das Unternehmen auszuüben, damit es die schlimmsten Bedingungen für Hühner in der Fleischproduktion beseitigt. Hunderte von Aktionen und Protesten fanden in verschiedenen europäischen Ländern statt, und die Petition erlangte über 260.000 Unterschriften. Die Entscheidung von Subway, die EMI zu unterzeichnen, wird sich jedes Jahr auf mehr als 50 Millionen Hühner in Europa auswirken.

15. Abschaffung der Käfige – International, 2016 – 2021

Animal Equality hat dazu beigetragen, dass sich Hunderte von Unternehmen öffentlich dazu verpflichtet haben, Millionen von Hühnern in der Eierproduktion käfigfrei zu halten.

Zu diesen Unternehmen gehören:

Ferrero: Die Verhandlungen, die in Zusammenarbeit mit unseren Büros in Italien und Mexiko geführt wurden, führten zu einer globalen Politik, die auch Mexiko und die Türkei einschließt, wo die käfigfreie Produktion noch im Anfangsstadium ist. 

RBI: Der Eigentümer der führenden Marken Burger King, Popeyes und Tim Hortons hat eine globale Politik zur Abschaffung von Käfigen in seiner weltweiten Eierlieferkette eingeführt. Diese Verpflichtung zur Verbesserung des Tierschutzes erfolgte 43 Tage nach dem Start einer öffentlichen Kampagne der Open Wing Alliance, einem Zusammenschluss von mehr als 80 großen Tierschutzorganisationen, darunter Animal Equality, die in mehreren Ländern vertreten sind. Dies wird sich auf mehr als 13 Millionen Hennen weltweit pro Jahr auswirken.

Mantiqueira-Erzeuger: Mantiqueira, der größte Eierproduzent Südamerikas, hat nach einem Dialog mit Animal Equality und anderen Organisationen eine käfigfreie Politik angekündigt. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, nicht mehr in Käfigsysteme zu investieren und bis 2025 2,5 Millionen Hennen aus den Käfigen zu holen. 

Barceló Hotel Group:  Globales Engagement, das sich auf 460.000 Tiere auswirkt. Die Barceló Hotel Group ist in 22 Ländern auf 3 Kontinenten tätig. Barceló ist die zweitgrößte Hotelkette in Spanien und gehört, gemessen an der Zahl der Zimmer, zu den 30 größten der Welt.

Mit Ihrer Unterstützung können wir auch in Zukunft noch mehr Fortschritte für die Tiere erzielen, die unsere Hilfe so dringend benötigen.


Meist gelesen

April 26, 2019

Das Thema Fortpflanzung spielt in der industriellen Tierhaltung eine enorm wichtige Rolle, denn ohne Nachwuchs kann es die fortlaufende Produktion tierischer Lebensmittel nicht geben. Auf eine rentable und effiziente Herstellung von Massenware angelegt, sollen alle Vorgänge dabei kostengünstig und zeitsparend gestaltet werden. Für eine natürliche Reproduktion ist in dem System…
Juni 7, 2018

Die Studienergebnisse sind aufsehenerregend: Das renommierte Fachmagazin Science hat vor wenigen Tagen die bislang umfangreichste Analyse zum Thema Umwelt und Ernährung veröffentlicht. Die Forscher kommen zu einem eindeutigen Ergebnis: Fleisch- und Milchprodukte aus dem Speiseplan zu streichen, ist der effektivste Weg, um den dringend notwendigen…
Juli 11, 2019

Was aussieht wie ein Tankdeckel im Bauch einer Kuh – eine verschraubbare Öffnung aus Kunststoff, die wie ein Fenster Einblick in das Innere des Tieres gewährt – wird Fistel genannt und bildet die Basis für eine bestimmte Form der Tierversuche, die sogenannte Fistulierung. Bei diesem Vorgang wird einer lebendigen Kuh…