Undercover-Recherche in französischen Stopfleberbetrieben

Frankreich, Süd-West (Aquitaine)

Animal Equality veröffentlicht eine weitere schockierende Undercover-Recherche aus der französischen Stopfleberindustrie. Tierschutz-Aktivist*innen haben vier traditionelle Farmen im Südwesten Frankreichs besucht, in denen angeblich „bessere Bedingungen“ für die Tiere herrschen. In jedem der aufgesuchten Betriebe dokumentierten die Tierschutz-Aktivist*innen jedoch schockierende Szenen physischer und psychischer Gewalt. Dokumentiert wurden, unter anderem:

  • Tiere, die in Käfige gesperrt werden, die so eng sind, dass sie sich nicht einmal umdrehen können
  • verängstigte und extrem gestresste Enten und Gänse
  • blutige Schläuche, die zur Zwangsernährung benutzt werden
  • kranke und schwache Enten, die ohne tierärztliche Behandlung dem sicheren Tod überlassen werden
  • Enten, die bei vollem Bewusstsein geschlachtet werden
  • brutale Behandlung der Tiere durch die Arbeiter*innen
  • Enten, die sich aufgrund der abnormen Größe ihrer Leber nur mit Mühe bewegen können

Warnung: Dieses Video zeigt extreme Gewalt gegen Tiere

Enten und Gänse werden ihrer Leber wegen ausgebeutet. Durch Zwangesernährung vergrößert und verfettert sich das Organ der Tiere krankhaft und wird anschließend als „Delikatesse“ verkauft. In Freiheit würden diese Tiere ein Alter von zehn bis fünfzehn Jahren erreichen, in der Stopfleberindustrie werden sie im Alter von vier Monaten getötet. Es ist das zweite Mal überhaupt, dass solche Bilder aus der Stopfleberindustrie an die Öffentlichkeit geraten. Die Veröffentlichung ist Teil einer großangelegten Anti-Stopfleber-Kampagne von Animal Equality.

Frankreich ist weltweit der größte Stopfleber-Produzent und -Exporteur. Jährlich werden mehr als 20.000 Tonnen Stopfleber produziert und circa 700.000 Gänse und 37 Millionen Enten in der französischen Stopfleberindustrie geschlachtet. Trotz eines Produktionsverbots ist Deutschland mit 121 Tonnen immernoch der fünftgrößte Abnehmer von Stopfleber aus Frankreich. Animal Equality fordert deshalb mit einer Petition ein Importverbot von Stopfleber nach Deutschland.