Im Interview mit Mayim Bialik

Unsere Kolleg*innen von Animal Equality in den USA hatten die einmalige Chance, mit The Big Bang Theory-Star Mayim Bialik darüber zu sprechen, welche Rolle die vegane Ernährung in ihrem Leben spielt. Die Schauspielerin, Autorin und Neurowissenschaftlerin hofft, dass immer mehr Menschen erkennen, wie einfach es ist, auf eine pflanzliche Lebensweise umzusteigen.

Mayim, wer oder was hat dich dazu inspiriert, einen veganen Lebensstil zu wählen?

Mayim: Während meines Studiums an der Universität in Los Angeles habe ich öfter einen Arzt aufgesucht, wegen meiner Nasennebenhöhlenentzündungen. Durch ihn habe ich herausgefunden, dass meine Allergien mein ganzes Leben lang durch Milchprodukte verschlimmert wurden. Meine Freundin Denise hat außerdem mit viel Freude und einem geringen Budget vegane Kinder großgezogen – das war die Inspiration, die ich brauchte.

Inwiefern hat Veganismus dein Leben verbessert?

Mayim: Also, die Nasennebenhöhlenentzündungen sind nicht mehr da! Überhaupt haben sich meine Allergien insgesamt verbessert. Ich fühle mich auch nicht mehr schlecht, wenn ich esse…. Ich habe mich früher immer schuldig, gefühlt gegenüber all den Tieren, die für meine Mahlzeiten ausgebeutet wurden. Jetzt nicht mehr!

Hast du Ratschläge für diejenigen, die sich für eine pflanzliche Ernährung interessieren?

Mayim: Geht die Umstellung langsam an. Findet Möglichkeiten, Salate, Pasta und asiatische Lebensmittel zu genießen, die nicht auf Milchprodukten aufbauen und auch ohne Fleisch köstlich sein können. Und stürzt euch nicht sofort auf Ersatzprodukte. Eure Geschmacksnerven müssen erst ein wenig “vergessen”, bevor ihr euch an Fleisch- und Käsealternativen heranwagen solltet.

Welche sind deine veganen Lieblingsprodukte?

Mayim: Der Beyond Burger und die Käsesorten von Kite Hill – eine absolute Offenbarung. Und wer auch immer die veganen Buffalo Wings bei “Something Vegan” in Toluca Lake macht, ist meine Lieblingsperson überhaupt.

Wenn du einen Mythos über Veganismus aufdecken könntest, was wäre das?

Mayim: Dass Veganismus nur was für reiche, weiße Menschen ist. Menschen mit den verschiedensten Hintergründen treffen bewusst die Entscheidung, sich vegan zu ernähren und es muss überhaupt nicht teuer sein!

Viele deiner Kolleg*innen von The Big Bang Theory und der gesamten Unterhaltungsbranche setzen mittlerweile auf einen fleischlosen und umweltbewussten Lebensstil und inspirieren Fans auf der ganzen Welt dazu, dasselbe zu tun. Wie großartig ist das eigentlich?

Mayim: Ha! Ich bin zwar die einzige Veganerin hier, aber natürlich ist es trotzdem toll, so viele Tierliebhaber*innen um sich zu haben!

Was empfiehlst du Eltern, die sich auch für ihre Kinder eine pflanzliche Ernährung wünschen, jedoch bei der Umsetzung unsicher sind?

Mayim: Informiert euch! Ich habe ein Kochbuch mit Dr. Jay Gordon mit Rezepten und allen Informationen geschrieben, die Eltern brauchen, um zu verstehen, was es bedeutet, vegan zu leben und ein gesundes veganes Kind großzuziehen. Es ist nicht schwer, versprochen!

Was würdest du dir für die Tierschutz-Bewegung wünschen?

Mayim: Mein Traum ist es, dass bei großen Wohltätigkeits- und Firmenveranstaltungen kein Fleisch mehr serviert wird. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Gäste bei Veranstaltungen mit Essen zu versorgen, ohne dass all die Hühner und Kühe ihr Leben dafür verlieren müssen. So viele Menschen essen nicht einmal ihre Hauptgerichte und es würde so viel Geld einsparen und Leben retten. Lasst uns das ändern, liebe Tierschützer*innen!



Quellen:
Interview in Englisch: Celebs Who Love Veg: Our Interview with Mayim Bialik.