Basilico: Eine Geschichte mit Happy-End

Wir fanden Basilico als er gerade einmal zwei Tage alt war. Völlig verstört, geschwächt und hungrig kauerte er in einem Busch, unweit eines Zuchtbetriebes. Basilico wurde geboren, um getötet zu werden. Innerhalb eines Monats hätte ihn dasselbe grausame Schicksal ereilt, wie Millionen andere Tierkinder auch. Seiner Mutter viel zu früh entrissen, hätte man ihn auf einen Transporter verladen. Verängstigt und orientierungslos, hätte er immer und immer wieder nach seiner Mutter gerufen – vergebens. Schließlich hätte man ihn gewaltsam aus dem Transporter geworfen, ihn mit Tritten und Schlägen ins Schlachthaus gezwungen. Verzweifelt hätte er nach einem Ausweg gesucht, denn er hätte Angst gehabt vor dem, was als nächstes geschehen wäre. Doch gegen seine viel stärkeren Peiniger, hätte das kleine Lamm keine Chance gehabt. Sie hätten ihn einfach gepackt, ihm bei vollem Bewusstsein die Kehle durchgeschnitten und ihn verbluten lassen. Doch so ist es für Basilico glücklicherweise nicht gekommen!

Kaum, dass wir ihn entdeckt hatten, war uns klar, dass wir ihn mitnehmen würden. Er war so klein, so zerbrechlich. Wir konnten ihn nicht einfach zurücklassen. Gemeinsam mit dem italienischen Lebenshof The Green Place sorgen wir nun für ihn. Er wird jetzt für den Rest seines Lebens von Menschen umgeben sein, die ihm Liebe und Wärme geben. Diese Fürsorge wäre ihm verwehrt geblieben, wäre er nicht gerettet worden. Er wird nie wieder Angst haben müssen. Das kleine verspielte Lamm kann jetzt in Ruhe und Frieden aufwachsen. Er kann die Welt um sich herum entdecken, voller Neugier, so wie jedes Kind. Er kann stundenlang spielen, toben, und die Streicheleinheiten seiner zweibeinigen Freunde genießen. Was immer er tun möchte, er kann es jetzt tun. Basilico hat dieses Leben verdient. Ein Leben, fernab von Ausbeutung und Leid. Jedes Tier verdient ein solches Leben! Helfen Sie uns auch weiterhin Tieren wie Basilico eine zweite Chance geben zu können, indem Sie uns mit einem monatlichen Förderbeitrag unterstützen.