Die Fischindustrie

Animal Equality macht das Leid der Tiere in der Fischindustrie sichtbar.

LEIDEN UNTER WASSER


Ob aus Zucht in Aquakulturen oder als Fang aus Gewässern macht keinen Unterschied: In den meisten Ländern gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen, wie Fische zu behandeln und zu töten sind. Und das, obwohl die Wissenschaft längst bewiesen hat, dass Fische auf ähnliche Weise wie Säugetiere, Vögel und Reptilien Stress und Schmerz empfinden. Die sensiblen Tiere leben in komplexen Beziehungen, zeigen hohe soziale Kompetenzen und verwenden sogar Werkzeuge. In der Fischindustrie werden sie trotzdem wie Waren behandelt.

IN ZAHLEN


87 %

der Meeresfischarten gelten mittlerweile als überfischt.

20 kg

Wildfisch werden für 1 kg Thunfischfleisch aus Aquakultur benötigt.

40 %

der Fische in Aquakultur sind mit Seelaus-Parasiten infiziert.

NEBEN DEM TIERLEID


Der Konsum von Fisch hat verheerende Auswirkungen auf die Umwelt und kann unserer Gesundheit schaden.

KAMPAGNEN


Die Fischindustrie verursacht billionenfaches Leid überall auf der Welt. Die Anzahl der getöteten Individuen in der Fischindustrie ist so hoch, dass sie in Tonnen gerechnet werden und nicht als Individuen.

WAS KANN ICH TUN?